Der Integrationslotse im Freiwilligen Zentrum ist für den Landkreis Straubing-Bogen und die Stadt Straubing Ansprechpartner für Fragen rund um den Bereich Integration, Migration und Asyl.

Das übergreifende Ziel ist die Förderung des Gelingens von Integration in unserer Gesellschaft durch bürgerschaftliches Engagement.

Er ist Ansprechpartner, Anlaufstelle und Unterstützer für ehrenamtliche Integrationsbegleiter*innen, für Kommunen, Ämter, Institutionen und andere gesellschaftliche Akteur*innen.

Grundlagen der Arbeit des Integrationslotsen

Gefördert werden die Stellen der hauptamtlichen Integrationslots*innen in ganz Bayern vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration.

Grundlage ist die Beratungs- und Integrationsrichtlinie.
Weitere Hintergrundinformationen gibt es auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration.

Unser Angebot für Ihr Engagement im Bereich Integration

Sie sind interessiert, sich für die Integration neu zugezogener Menschen ehrenamtlich zu engagieren,

  • als Familienpat*in zur Bewältigung des Alltags,
  • als Lernunterstützer*in für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene im Bereich Sprache,
  • als Ansprechperson zur Hilfe beim Ankommen in Deutschland,
  • als Laiendolmetscher*in bei Behörden- oder Arztterminen,
  • als unterstützende Begleitung bei Behörden- oder Arztterminen oder
  • als Helfer*in zur Bearbeitung von Korrespondenz oder zum Ausfüllen von Formularen?

Sie haben selbst Migrationserfahrung und möchten sich ehrenamtlich engagieren?

Dann ist der Integrationslotse Ihr Ansprechpartner, um ein für Sie passendes Engagement zu finden oder fachliche Unterstützung bei dieser Aufgabe zu bekommen.

Sie arbeiten in einer Kommune, einer sozialen Organisation, einer Firma, oder Sie haben eine*n Nachbar*in mit Migrationserfahrung und stellen sich Fragen aus dem Bereich Integration und Migration:

  • Wer ist die zuständige Ansprechperson, um sich um ein bestimmtes Anliegen zu kümmern?
  • Die anfragende Person braucht dolmetschende Unterstützung, die sie selbst nicht finden kann.
  • Es ist Hilfe zur Bewältigung des Alltags notwendig, die ehrenamtlich gegeben werden kann.
  • Sie suchen Kooperationspartner*innen, um gemeinsam auftretende Probleme zu bearbeiten.
  • Sie sind interessiert an einer Mitwirkung an Netzwerken im Bereich der Integration.
  • Sie benötigen Informationen aus anderen Teilen Bayerns und wissen nicht, an wen Sie sich wenden sollen?

Wenden Sie sich an den Integrationslotsen, der Ihnen zuständige Ansprechpersonen nennt, freiwillige Dolmetscher*innen sucht und ehrenamtliche Unterstützer*innen finden kann.

 

  • Sie haben sich für Menschen engagiert, die aus anderen Ländern zugezogen sind oder Sie sind interessiert, Kontakte zu Mitbürger*innen mit Migrationserfahrung zu knüpfen.
  • Sie beteiligen sich an gesellschaftlichen Diskussionen zu Integration, Migration und Asyl und suchen fundierte Informationen zu diesen Themen.
  • Sie möchten mit Veranstaltungen über interkulturelle Themen und Zusammenhänge informieren.

Dann wenden Sie sich an den Integrationslotsen, der Ihnen Gesprächspartner*innen vermitteln, Sie bei der Organisation der gewünschten Veranstaltung unterstützen und vielfältige Informationen zur Verfügung stellen kann.

  • Sprachtandems: Eine Person, die Deutsch als Zweitsprache lernt, sucht eine*n Gesprächspartner*in, um miteinander Deutsch zu sprechen, die eigenen Kenntnisse zu vertiefen und zu erweitern.
  • Begleitung von geflüchteten Familien: Im Alltag gibt es für geflüchtete Familien viele ungewohnte und für sie schwierige Anforderungen zu bewältigen. Hier werden Begleiter*innen gesucht, die zu Besuchen vorbeikommen, die beim Lesen der Post helfen, bei der Organisation von Hilfen, die bei Ämterterminen oder Arztbesuchen begleiten können.
  • Lernunterstützung für Grundschulkinder: Kinder aus Familien mit Migrationserfahrung benötigen zusätzliche Unterstützung beim Lernen, bei den Hausaufgaben. Die Eltern sind dazu häufig nicht in der Lage. In Zeiten der Pandemie droht die Gefahr, dass diese Kinder den Anschluss beim Lernen verlieren.
  • Sprachmittler (Dolmetscher) für Ämter, Arzttermine u.a.: Menschen, die Deutsch nur wenig oder fast nicht beherrschen, sind bei vielen Terminen auf dolmetschende Unterstützung angewiesen.

Falls Sie sich von einer dieser Aufgaben angesprochen fühlen, wenden Sie sich an den Integrationslotsen. Er gibt Ihnen gerne weitere Informationen zu diesen Angeboten und hilft Ihnen, das für Sie passende Engagement zu finden. Selbstverständlich steht er für Sie während Ihres ehrenamtlichen Einsatzes als Ansprechpartner zu Ihrer Unterstützung zur Verfügung.

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge:

  • Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) stellt auf seinen Seiten umfangreiche Informationen aus den Bereichen Asyl, Migration und Integration zur Verfügung.
  • Dem Bundesamt ist es besonders wichtig, bürgerschaftliches bzw. ehrenamtliches Engagement zu unterstützen. Denn dieses Engagement nimmt eine Schlüsselrolle in der Integrationsarbeit ein.
  • Aktuelle weltweite Länderinformationen werden beinahe jede Kalenderwoche in „briefing notes“ zur Verfügung gestellt.
  • Länderberichte informieren unter speziellen Gesichtspunkten über die Situationen in Herkunftsländern.
  • Monatlich gibt es Berichte zu Asylzahlen.

Bundeszentrale für politische Bildung:

  • Bei der Bundeszentrale für politische Bildung (Bpb) finden Sie fundierte Informationen und Publikationen zu vielfältigsten Themen.
  • Dies gilt auch für den Bereich Migration und Integration. 
  • Umfangreiche Länderinformationen geben Einblick in geschichtliche und soziale Zusammenhänge.
  • Monatsberichte zum Thema Migration und Asyl geben einen interessanten Überblick.
  • Ein kleines Islam-Lexikon hilft zum Nachschlagen bei interreligiösen Fragen.
  • Es lohnt sich sehr, auf den Seiten der Bundeszentrale nachzuschlagen und viele interessante Informationen zu entdecken. Kostenlose Publikationen gibt es im Abonnement und sehr günstig auch aktuelle Bücher.

Weitere Quellen: 

  • Umfangreiche Hilfestellungen zum Leben in Deutschland gibt es in sieben Sprachen auf den Seiten von „handbook germany“.
  • Ein Blick lohnt sich ebenfalls bei UNO Flüchtlingshilfe, wenn Sie fundierte Informationen und aktuelle Zahlen suchen.
  • Für Ehrenamtliche im Bereich Migration und Asyl gibt es die Plattform von Asylhelfer Bayern, die unterschiedlichste Informationen gesammelt zur Verfügung stellt.
  • Das VHS Ehrenamtsportal stellt Informationen in verschiedenen Themenwelten für die Begleitung von geflüchteten Menschen, für die Sprachvermittlung und für ehrenamtliches Engagement zur Verfügung.

Die Fülle an Informationen ist schier unerschöpflich. Diese Links und Hinweise sind nur eine kleine Auswahl. Suchen Sie Informationen zu bestimmten Themen, bin ich Ihnen gerne behilflich.

Bei Fragen können Sie sich gerne an unseren Ansprechpartner wenden.